Freitag, 20. Mai 2016 – Handwerke

Der Reparaturdienst war da und hat Kostenvoranschläge für die Reparatur der Waschmaschine wie auch der Spülmaschine  da gelassen. Der Ersatz dieses Gummidings zur Abdichtung der Türöffnung (da ist ein kleines Teil herausgebrochen), professionell Manschette genannt, würde 180 € kosten. Da die Waschleistung der Maschine nicht beeinträchtigt ist, bedeutet das für mich ganz klar, dass das nicht gemacht wird. Ich bin von etwa 50 Euro ausgegangen. Das käme in etwa hin, wenn ich mir das Ersatzteil bestelle  und selber wechsele, wofür es zahlreiche Anleitungen im Netz gibt:

Allerdings sieht es mir so aus, als wenn der Teufel da im Detail steckt und es gar nicht so einfach ist, das Gummi zu wechseln. Daher habe ich mich dazu entschieden, nur noch gut gefüllt und ohne einen zu hohen Wasserstand zu waschen – oder – das auslaufende Wasser aufzufangen. 180 €… – nein.

Mit der Spülmaschine ist es ärger: hier scheint der Durchlauferhitzer kaputt zu sein, das Ersatzteil dafür soll allein 150 € kosten. Das kann – nein, das möchte ich mir nicht leisten. Es wird also wieder von Hand gespült.

Vielleicht sollte ich auch die Bilder für den Blog malen, nachdem die Kamera meines Smartphones kaputt gegangen ist?

Immerhin darf ich feststellen, das ich mit den aktuellen Geräteeinschränkungen im Moment gut zurecht komme. Ich fühle mich auch nicht persönlich angegriffen! Sonst so: schon ein bisschen schwierig,  denn ich habe frei und verbringe den schönen Maientag im Bett – Stimmung im Eisschrank..  Ab Nachmittag telefoniere ich ein bisschen, kann hier und da wieder lachen und morgen guck ich mir das gute Wetter auch draußen an.

Hier noch was hübsch lästerliches und lustiges:

giphy.gif

Kw 9 2016 – Lifehacks und Stadt-Spaziergang

Mit anderen Menschen

108_0843 (2).JPGEntspannter Tee-Abend mit Freundin, dabei bewunderte ich ihre Vorrichtung zur Handcreme-Entnahme, dort, wo man sie braucht, in der Küche neben der Spüle. Sie isst im Moment gerne eine Margarita-Pizza, mit viel dazu gebratenem Gemüse darauf. In diesem Fall Zucchini, Möhre und Frühlingszwiebeln. Also ein schneller vegetarischer Health-Hack einer TK-Pizza, befriedigt niedere Knabber-Gelüste, ist günstig, geht schnell und mit dem Gemüse ist es auch gesund. Ich find das ja fein, wenn ich am Alltag teilnehmen darf. Hat gut geschmeckt!

Dem Vorschlag aus  „Ein guter Plan“ gefolgt und lange nicht gesehene und gesprochene Menschen kontaktiert, einer meldete sich gleich von sich aus, nach dem ich den Vorschlag erst gelesen hatte so lobe ich mir das. Verschiedene Verabredungen für die kommende Woche getroffen und ein bisschen geschrieben.

Stadt-Spaziergang durch Berlin

Von Moabit nach Reinickendorf über Westhafen und Rehberge

Westhafen_Berlin_Aussicht_von_Beusselstr_04-2015_img1.jpg
Blick auf den Zollspeicher, wenn man von der Beusselstraße kommt

Foto: von A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Am Freitag waren Hon´und ich mit befreundeten Menschen zum Steak-Essen verabredet. Dazu holte ich Hon´von seiner Arbeit ab und wir sportspazierten von der Turmstraße in Moabit über den Westhafen nach Reinickendorf.

moabit-reinickendorfSchöner Stadtspaziergang mit wirklich wun-der-barem Ausblick auf den Westhafen und die Behala (Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH) im Sonnenschein.

Am Westhafenkanal entlang sieht man den alten Zollspeicher. Toll für Begeisterte von Industrianlagen und alten Wirtschaftsbauten. Kurz dahinter biegen wir in den Volkspark Rehberge ein, der ein Landschaftsschutzgebiet ist und durchqueren es, bis wir mitten am belebten Kurt-Schumacher-Damm wieder in der City und am Restaurant sind. Dit is Berlin, wa.

Angeblich sollen wir dabei mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 11 km/h unterwegs gewesen sein, das kann ich nicht glauben. Immerhin konnten wir uns damit vor dem Essen die Beine auf knapp 6km vertreten und haben dabei nur 1:10 h:mm benötigt. Das ist tatsächlich ziemlich flott. Zum Steak sind wir eingeladen worden – uiui, schon wieder werde ich beschenkt, damit, und mit einen wirklich unterhaltsamen und netten Abend.

 

 

Freitag, 19. Februar 2016 – Ausflug nach Schleswig-Holstein Teil 3: Geltinger Birk

Naturschutzgebiet Geltinger Birk

Die Geltinger Birk ist ein Naturschutzgebiet an der Osteeküste Schleswig Holsteins, in Angeln, zwischen Gelting und Kappeln gelegen. Umfangreiche Informationen zu dem Gebiet und der Vogelwelt, die dort beobachtet werden kann, findet man übersichtlich unter folgendem Link: Naturschutzgebiet und Infohütte „Geltinger Birk“ Reiche Natur am Ausgang der Flensburger Förde.

vonoben
Poster mit Blick von oben
  • Meine Wander-Tour (Radwandern geht auch) ist hier bei komoot zu finden: Geltinger Birk, Mühle Charlotte und Falshöfter Leuchtturm.  
  • Länge 13,7 km, Dauer bei uns: 4 Stunden mit „Ah“ und „Oh“ und herumschauen und Fotos machen und Dinge bestaunen und vor lauter Erzählen ins schlendern kommen.
  • Die Wege dürfen nicht verlassen werden. Hunde müssen angeleint bleiben.
  • Anfahrt mit Auto: zwei Parkplätze stehen zur Verfügung, einmal am Falshöfter Leuchtturm, da sind wir gestartet, und einmal an der Mühle Charlotte, WCs gibt es ebenfalls an den beiden Stellen.

Für´s nächste Mal:

  • In Nieby gibt es ein Café, das ich sehr gerne besuchen möchte: Café Lichthof,  geöffnet in der Zeit ab der Rapsblüte bis Ende Oktober täglich von 12–18 Uhr, montags ist Ruhetag. Bei tolletorten.de sieht man, wie hübsch es da ist.

Unbedingte Empfehlung für Naturfreunde – es ist herrlich da, ein wunderschönes Naturschutzgebiet. Die Landschaft, die knorrigen Windbäume, lustige Viecher und viele Vögel – ich habe es so genossen, da zu sein und möchte die Tour gerne noch einmal wiederholen. Man hört nicht einmal aus der Ferne Autoverkehr.

Einige der Fotos stammen von der Freundin. Mit bestem Dank!

aussicht1.JPG
Dänemark ist nicht weit!

Übrigens: wir hatten dort kein deutsches Netz mehr – nur dänisches. Tracken fiel also aus.

steine4
Rätselhafte Kreise!
nsg-eule
Eule im Dornbuschwald.

landschaft2

muehle
Mühle „Charlotte“

Wieder am Falshöfter Leuchtturm angelangt, scheint die Sonne für standesgemäßes Leuchtturm-Bild.

falstöfter_leuchtturm1
Standesgemäßes Leuchtturm-Bild aus Falstöft

schuhe_nach-der-tourEin wunderbarer Tag war das, mit einer wunderbaren Tour, ausgiebiger Unterhaltung, und allem was ich brauche um Mensch und zufrieden zu sein. Morgens gab es noch Eisregen (!), den Tag spazierten wir trocken, Nachmittags schien die Sonne.

Mein Outfit mit Regenhose, Wintermantel, Mütze, Handschuhen und Adidas-Turnschuhen mit pink sah definitiv special aus, das war okay.

Die Schuhe waren nach der Tour ordentlich verdreckt.

 

Freitag, 12. Februar 2016 – An einem Februarmittag um Woltersdorf und Musik

Ich packe meinen Koffer weiter mit Musik:

Dieses Jahr würde ich gerne wieder einmal auf ein Elektro-Festival – letztes Jahr war ich beim Her damit Festival mit Hon´ und ’nem Haufen 20jähriger Sweeties. Das war schön – und ich würde gerne auch dieses Jahr wieder so etwas erleben wollen wie das Tanzen dort im „Bunker“, dem dreckig herausgeputztem Keller zu „klassischem Tekkno“ – schön düsterem Lokomotiven-KRACH.

Ja, dann, machen. Verbesserungswunsch zu letztem Jahr: ich möchte gerne mit ein paar Menschen dorthin fahren, die älter als 30 sind und gerne mit der 4  oder 5 vorne, aber vor allem ohne Alkohol/Drogen. Kaffee ist ok. Es wäre wunderbar, wenn sich da etwas fände.

Heutige Spazierwanderung am freien Freitag, wieder aus der Kategorie „Sparsam und mit dem BVG-Ticket oder + C Ticket erreichbar„, Abkürzung „SUM-DBVGT-CTE„. Oder nennen wir die neue Kategorie lieber „Umme Ecke„? Das darf noch überlegt werden. In der Kategorie befinden sich Strecken, die aus Berlin mit der Abokarte für den Öffentlichen Nahverkehr oder höchstens mit einer C-Erweiterung für 1,60 € (eine Strecke) erreichbar sind. Flugs noch einen Imbiss und ein Getränk eingepackt und los geht´s.

  • Von Erkner den Fontanewanderweg an der Löcknitz und dem Flakensee entlang nach Woltersdorf, genauer: zur Woltersdorfer Schleuse. Hier ein Flyer der Stadt Erkner dazu, dem wir allerdings nicht gefolgt sind. Ich beziehe meine Anregungen aus dem Weihnachtsgeschenk: dem Berlin-Brandenburg-Wanderführer von Kosmos.
  • Vor Ort haben wir den Streckenvorschlag abgewandelt  und sind mit Komoot-Führung von Woltersdorf zur S-Bahn Station Berlin-Wilhelmshagen quer durch einen Wald (Naturschutzgebiet) gelaufen.

Hier die Gesamtstrecke, ca. 9km: Freie-Freitags-Tour

Freie Freitagstour
So sieht die Tour in Komoot aus
2016-02-12 15.02.46
Erbauliche Worte zu Beginn des Fontaneweges
2016-02-12 16.14.25
Wow – was für eine süße alte Tram in Woltersdorf!
2016-02-12 16.43.00
Im Februar-Wald zwischen Woltersdorf und Wilhelmshagen

Freitag, 29. Januar 2016 – Neue Backformen aus Emaille

2016-01-31 15.46.35

Meine Entscheidung für neue Backformen ist gefallen: es sollte eine neue Gugelhupfform aus Emaille werden. Nachdem ich eine Zeitlang nach Aluminium-Backformen Ausschau gehalten habe, weil ich bei einigen Bäckerinnen von deren hervorragenden Backeigenschaften gelesen hatte – das Material gibt die Hitze sofort weiter, bleibt selber kühl, es haftet nichts, bin ich nun doch etwas misstrauisch dem Grundmaterial gegenüber geworden.

Zwar konnte ich nirgends Belege dafür finden, dass gesundheitsschädliche Teilchen in die Backwaren übergehen, habe aber auch keine Aussagen gefunden, die das Gegenteil belegen. Daher daher dachte ich – wozu ein Risiko eingehen?

Über Emaille-Backformen habe ich viel Gutes gelesen, viele positive Rezensionen und habe mich daher für eine Emaille-Backform entschieden. Das Material hat viele gute Back-Eigenschaften und ist schnitt- und kratzfest. Hah, und die Form kann in die Spülmaschine! Ein überzeugendes Argument für mich.

Weil auch, wenn in ein Koch- oder Backgerätschaft nicht mit Löffel, Gabel, Messer hineingegangen werden soll, passiert das dann nachher doch immer. Und es ist schwer, sich zu vergegenwärtigen, dass man das Gerät dann nicht mehr benutzen kann, weil sich da gesundheitsschädliche Stoffe lösen, oder? Schmeißen das das wirklich immer alle Leute gleich weg? Jedenfalls möchte ich eine Backform, die auch nicht eventuell ungesunde Stoffe freigibt. Meine Wahl fiel auf eine klassische Dr. Oetkers Backform, und ich sah zufällig, dass es bei Edeka eine Treuherzen-Aktion gibt, bei der die Form statt für 35 Euro für 18 Euro verkauft wird. Bei ebay bestellte ich mir zwei ausgefüllte Treueherzen-Hefte für 2 Euro. Da gönnte ich mir gleich noch eine 26er Springform dazu. Denn auf dessen Boden darf man schneiden, das ist ein Vorteil. Denn wie oft lässt man den Kuchen auf dem unteren Blech, es wird sowieso darauf geschnitten.

Spät schauten der Hon‘ und ich uns zusammen erst die Software Ynab an, wobei ich meine ersten Erfahrungen weitergab, dann Dschungelcamp.

Freitag, 22. Januar – Kassenklingeln

Frühstück

„on a budget“… Sonnenblumen-Roggenvollkornbrot getoastet, mit Tomatenmark und Avocado, dazu dunkle Weintrauben.

2016-01-22 14.52.54.jpg

Was ich mir vorgenommen habe und was daraus wurde

  • ebayen: Artikel einstellen, 1 Ding zur Post bringen  Artikel habe ich mehrere eingestellt und gestern klingelte auch die Kasse – die eBay App lässt einen so einen Kassenton erklingen, den hörte ich gestern mehrmals.Cool! das das kaputte Iphone war innerhalb von 5 Minuten verkauft, und das alte (aber gute) Klapphandy wurde auch direkt verkauft, dann noch ein paar Stiefel. Dann habe ich einen Häkelschal eingestellt und ihn durch einen unverschämten Preis aufgewertet. Hah.

Relativ viel Aufwand, aber gut fürs Karma: Für alle drei Wintermäntel habe ich Verschenketermine ausgemacht und für jeden eine Warteliste, falls die doch nicht weggehen. Ein Kracher war das Verschenken des DVD-Players: nach 4 Minuten habe ich die Anzeige wieder offline genommen, weil es soviele Meldungen hagelte. Wow! Es fällt schwer auszuwählen, wer den Zuschlag bekommen soll – ich richte mich lieber nach persönlichem Eindruck als nach dem zuerst „hier“ rufen. Wie auch immer, das ist auf jedenfall relativ viel Kommunikation und damit fast mehr Aufwand als das Verkaufen einer Sache. Dafür aber auch nett. Und ich stelle mir immer vor, dass ich das auf der anderen Seite wäre – kein Geld für einen Wintermantel und dann bekommt man einen geschenkt – yay! Das habe ich beides schon erlebt – sowohl kein Geld zu haben, wie auch, dann etwas geschenkt zu bekommen. Und das war echt großartig.

  • Post: Warensendung klären – was brauche ich genau?
  • den guten Plan einweihen
  • 30 Minuten Bewegung – danke Fluxfm für das Clubsandwich, ohne Dich hätte ich das nicht geschafft.

Was noch so war..

nach der letzten 37 Grad Doku hatte ich eine dort gesehene alte Klassenkameradin auf Facebook hinzugefügt und dann noch weitere – aber noch nicht „kontaktet“, nun habe ich mit einer bei Facebook geschrieben. Alle auf einen Tag ist mir zuviel.

Freitag, 15. Januar 2016 – Festivalbänder

image

Die Festivalbãnder, die das Kind vor kurzem losgelassen hat – es gab noch ein paar mehr der letzten Jahre, die schon zwischenzeitlich gehen mussten. Hier nur die schönsten oder die noch gehalten haben oder die mit den schönsten Erinnerungen der letzten beiden Jahre – Summerjam mit 30jährigen Jubiläumsband mit GOLD Wilde Möhre 2014 und 2015, Her damit 2015 (da waren der Hon‘ und ich auch!!) Und noch ein Hurricane 2014.

Abendessen: Linguine mit Tomaten-Gemüse-Hackfleischsauce. Dazu Möhren- und Chinakohl-Rohkost.